Der ca. 1,5 Jahre junge Schmusekater Peter sucht ein neues Zuhause. Bevorzugt als Einzel- und Hauskatze, da er bisher noch nicht viele Kontakte zu Artgenossen hatte und ein Versuch ihn als Zweitkater aufzunehmen scheiterte. Er braucht viel Liebe und Zuwendung und spielt auch sehr gerne. Peter wurde nach Aufnahme in eine Pflegestelle unseres Vereins kastriert und geimpft. Freigang kannte er in seinem bisherigen Leben noch nicht, soll aber nicht komplett ausgeschlossen werden. Bei Interesse per Email (einbecker-spendenteam@web.de) melden.

Keks, Lakritz und Bounty, ein süßes Trio sucht.... 

 

Manchmal gibt es ja doch Wunder zu Weihnachten und Wünsche gehen in Erfüllung. Diese drei wünschen sich von ganzem Herzen zusammen ein Zuhause zu finden. Sie hängen alle sehr aneinander und möchten sich nicht trennen.
Wir wollen uns mal vorstellen:
Mama Bounty geb. ca. 2013 schwarz mit weißen Abzeichen, kastriert, tätowiert und geimpft.
Sohnemann Lakritz geb. Juli 2015 schwarz mit weißen Abzeichen, kastriert, tätowiert und geimpft;
 und Töchterchen Keks geb. Juli 2015 graugetigert, kastriert, tätowiert und geimpft.
Die drei hängen wirklich ungewöhnlich aneinander, obwohl sie seit 1 Jahr zusammen in einem Zimmer leben müssen. 2 Schwestern konnten vor einiger Zeit bereits gemeinsam in ein tolles neues Zuhause ziehen.
Bounty und Lakritz sind noch scheu und gehen nicht auf Menschen zu. Sie machen aber schon wirklich gute Fortschritte. Sie kommen an der Hand schnüffeln, lassen sich auf ein Spiel ein und holen sich auch tolle Leckerchen ab. Da braucht es einfach noch ein wenig Geduld. Die kleine Keks hingegen findet Menschen großartig und bekommt vom Schmusen gar nicht genug. Sie lässt sich problemlos auf den Arm nehmen und kuschelt sehr, sehr gerne.
Den Vorteil den diese 3 zusammen haben, ist, dass man nicht unbedingt ein schlechtes Gewissen haben muss, wenn man mal länger arbeitet, da sie sich durchaus miteinander beschäftigen und bekuscheln. Man bekommt als Mensch eine Schmusekatze, was es nicht so schlimm macht, dass die anderen zwei noch etwas Zeit brauchen.
Bei viel Platz( z.B. Haus ohne viele Tabuzonen) ist eine reine Wohnungshaltung denkbar, aber auch eine Haltung mit Freigang nach entsprechender Eingewöhnungszeit. Alle 3 sind sehr sozial mit Artgenossen. An Hunde würden sie sich sicher gewöhnen, wenn man es langsam angeht.
Die 3 leben auf einer Pflegestelle in Südniedersachsen im Raum Northeim und können nach Terminabsprache gerne besucht werden.
Sie werden mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr vermittelt.
Wer mehr Infos möchte, meldet sich gerne bei Gudrun Scholz odin2001@gmx.de oder einbecker-spendenteam@web.de